Sprungziele
Inhalt

Tag der Offenen Tür 2018

Kinderreporter der Klasse 3b beim Tag der Offenen Tür unterwegs:

Es gibt den Tag der Offenen Tür, damit die Kindergartenkinder sich die Schule anschauen können. Aber auch Eltern und andere Interessierte können sehen, was hier in den letzten Wochen gearbeitet wurde.  Um von den Aktionen zu berichten, zogen Kinder der 3b als Reporter los.

Annegret Holz, Tag der offenen Tür 2018
Annegret Holz, Tag der offenen Tür 2018

In der Mensa gab es neben Kaffee und Kuchen auch belegte Brötchen. Wir haben herumgefragt wie es den Menschen geschmeckt hatte und wir hatten wunderbare Ergebnisse. Zusätzlich gingen Kinder herum und verkauften Brezel.

Beim Schminken waren zwar lange Schlangen, aber die Kinder kamen sehr fröhlich zurück. Die Leute, die unsere Gesichter angemalt haben, haben das sehr schön gemacht und sehr schnell gearbeitet. Zum Beispiel konnte man sich als Spiderman oder Prinzessin schminken lassen.

Der Förderverein verkaufte tolle hellblaue T-Shirts mit dem Grundschule Eickum Zeichen drauf und sie verschenkten lecker Popcorn.

In der Turnhalle konnte man an vielen Stationen balancieren.

Auf dem Schulhof haben die alten Kinderspiele sehr viel Spaß gemacht.

Zum Hut basteln mit Herrn Wiemann und Frau Stuke brauchte man Zeitungspapier, Kreppband und Heftklammern. Das Zeitungspapier wurde auf den Kopf gelegt. Darum wurde dann das Kreppband gewickelt. Dann wurde die Krempe geformt, festgetackert und fertig war der Hut.

Spiele gab es in den beiden ersten Klassen. Erste Rechenspiele wie „Räuber und Goldschatz“ machten Spaß. Auch konnte gebastelt werden, Windräder oder Drachen.

In den 3. wurden Skizzenbücher und Wurzelmännchen vom Projekt ausgestellt. Es gab eine selbst gebastelte Fühlkiste und die Stockwerke des Waldes. Per Beamer sah man an der Wand die Vorstellung einiger Bäume des Jahres. Auch gab es Puzzle und etwas zu basteln.

In den 4. Klassen ging es um die Ritter in Herford. Dort konnte man unter anderem Wappen basteln oder Spiele von damals ausprobieren.

Rund um den Apfel ging es in den 2. Klassen. Beim Lernplakat „Die Teile des Apfels“ haben wir erfahren, dass das Kerngehäuse aus 5 Kammern besteht. Die Schale eines Apfels soll man essen, weil unter der Schale viele Vitamine sind. Außerdem wurde dort Apfelsaft  per Hand hergestellt.

nach oben zurück